Kältere Schichten der Luft

Wir kamen zur Mittagszeit nach Årjäng auf den Markt, das Café hatte geschlossen. Die Markisen waren heruntergelassen. Über den weißen Tischen schwamm eine Hitzeschicht. Instinktiv sah ich mich nach den beiden alten Männern um, aber der Marktplatz war menschenleer. Wir standen herum. Svenja und Wilfried neben mir, nicht sehr nah, Svenja zündete sich eine Zigarette an, sie hatten nichts Wesentliches zu sagen, der Kiosk war geschlossen.»Welcome to ghost town«, sagte ich, »wie Sabine jetzt sagen würde.« Niemand antwortete, und ich dachte an diese Frau am See, an das Mädchen in ihren Kleidern, und das, dachte ich, war wesentlich. Ein Eis am Stiel. Sie träumt von einem vierjährigen Jungen, und die Dinge sind hinter ihr her....




 

 

 

Kontakt  |   Impressum

Romane Gebrauchsanweisungen

Anthologien

Übersetzungen

Essays